Nietzsche revisited

A hundred years on and nothing has changed

Die Lehre der Geschichte

Woher kommt eigentlich diese kranke Phantasie, daß man alle Völker zusammenwerfen kann und glaubt, daß das gutgeht?

Warum lernt man nicht mal aus der Geschichte? JEDES multi-ethnische Imperium ist irgendwann in gewaltsamen UNABHÄNGIGKEITSKRIEGEN auseinandergeflogen. Da kann man auf das römische Reich gucken, des Alexanders Weltmachtträume, den Zerfall der Sovietunion, Jugoslawien (ebenso wie die Tschecheslowakei ein Alliiertes Konstrukt, das ohne Rücksicht auf ethnische Begebenheiten einen “multi-ethnischen Staat” erzwungen hat) und alles andere dazwischen auch. Und dann fällt der Diktator weg, der dieses Konstrukt mit Ach und Krach zusammengehalten hat, und schon fallen die verschiedenen Ethnien für ihr SELBSTBESTIMMUNGSRECHT übereinander her, das ihnen Jahrzehnte lang verweigert worden war. Die Slowakei hat es ohne Krieg hinbekommen, aber auch nicht ohne Konflikte.

Ein Reich, das 3000 Jahre lang existierte, und nie von ethnischen Konflikten heimgesucht wurde ist das Chinesische. Erst als sich Japaner, aber vor allem Engländer und Amerika im Chinesischen Reich breit machten, wurde auch China von ethnischen Konflikten “bereichert”, was als die Boxeraufstände in die Geschichte eingegangen ist.

Wenn jetzt jemand sagt, in Amerika funktioniert es doch auch: nein, tut es nicht. Dort herrschen fast bürgerkriegsähnliche Zustände, jedes Jahr werden ~8000 Amerikaner in Gewaltverbrechen getötet (und nein, es ist nicht die “weiße Polizeigewalt”, die meisten Morde passieren zwischen Schwarzen, die nächstgrößere Opferzahl sind tote Weiße, die von Schwarzen oder Hispanics umgebracht werden; es sind nur die Schwarzen, die deswegen ganze Städte abfackeln, so wie auch in London, wo das Wort Rassenunruhen auch nicht benutzt wurde, obwohl es ein komplett schwarzer Mob war, der nicht nur London, sondern noch zwei weitere Städte in Schutt und Asche gelegt hat. Auslöser war ein zu Recht erschossener Mann, der mit einer Machete fuchtelnd Polizisten bedrohte und diese nach mehrfacher Aufforderung nicht fallen ließ). Die Amerikaner nennen das “funktionierende Gesellschaft”…

Eine vollständig entsolidarisierte Gesellschaft ohne jeglichen Zusammenhalt. Die Städte sind zersiedelt und in Ghettos unterteilt, Weiße, Schwarze, Hispanics, Asiaten… sie alle wohnen selbstgewählt unter ihres Gleichen. Überwiegend schwarze Städte wie Detroit sind vollständig verarmt, die Mehrheit der Einwohner arbeitslos, auf den Straßen herrscht Chaos, und in Reiseführern wird man darauf hingewiesen, nicht aus dem Auto zu steigen.

Das gibt es in Europa auch, hier nennt man das NoGo Area. Das ist da, wo unsere Gesetze außer Kraft sind und unsere Werte ignoriert werden, bestenfalls, meistens ernten sie einen Lachanfall. In viele traut sich die Polizei nicht rein, immer öfter liest man in Zeitungen, daß die Polizei vor kriminellen Araber-Banden kapituliert, diese Gebiete also quasi aufgibt.

Auch wenn wir noch nicht (noch nicht!) bei den Strassenkämpfen angekommen sind, lange wird das nicht mehr dauern. Vor allem nicht, wenn weiterhin Millionen so gut wie unkontrolliert ins Land strömen können und die Kampfkraft solcher Viertel massiv verstärken. Seit Weihnachten (heut ist der 6.Januar, also innerhalb von 12 Tagen) sind weitere 33.000 ins Land gekommen. Noch bis Anfang Dezember waren es täglich mehr als 10.000, sobald es wieder etwas wärmer wird, werden es wieder 10.000+ sein, die täglich ins Land strömen. Von denen nicht wenige sagen, daß sie sich nicht anpassen müssen, weil sie an Allah glauben, sondern daß wir uns anpassen müssen. Sie sagen, daß sie nur hierher kommen, um Europa zum Islam zu konvertieren. In den Unterkünften ist schon Bürgerkrieg, alle paar Tage rücken Hundertschaften aus, um 100e sich prügelnder “Schutzsuchender” zu trennen. Die in eigene Wohnungen umzusiedeln wird auch nichts nützen, denn die ethnischen Konflikte zwischen Türken und Kurden gibt es hier auch schon seit Jahrzehnten, auf unseren Strassen. Silvester Köln war nur der Anfang von dem, was noch auf uns zukommt.

Und warum? Weil irgendwelche durchgeknallten Vollschwachmaten von FriedeFreudeEierkuchen träumen, vom Paradies, wo der Löwe das Kaninchen nicht frißt sondern beknuddelt, abends die Einhörner Samba tanzen und Regenbögen furzen.

Das Ende dieses Dystopias wird auch für Europa ein ethnischer Konflikt epischen Ausmaßes sein. Wilde Horden afrikanischer und muslimischer Männer werden unkontrolliert ins Land gelassen, die unsere Werte für eine Lachnummer halten. Zurecht übrigens, denn es sind eben diese Werte von “FriedeFreudeEierkuchen”, die uns dieser Eroberung (die dazugehörigen Vergewaltigungen gibt es ja bereits: Eroberungsvergewaltigung nennt das der Historiker) vollkommen schutz-und wehrlos ausliefern. In den letzten 70 Jahren wurde uns jeglicher Instinkt aberzogen, der uns eine Immunität einem solchen Irrsinn gegenüber gegeben hätte. Von den IS Kämpfern, die laut Geheimdiensten und laut eigener Aussage (des IS) zu zehntausenden vielleicht bereits hier sind will ich erst gar nicht anfangen.

Und irgendwann wird Deutschland und ganz Europa in einem gewaltigen ethnischen Konflikt, an dem nicht nur zwischen zwei Gruppen gekämpft wird, sondern viele Ethnien gegen jeweils alle anderen, und der IS-Wahhabische Islam gegen alle, auseinandergefetzt werden. Wir Deutschen, dank der Umerziehung, werden danach wahrscheinlich nicht mehr existieren. Europa ebenso wenig oder irgendein anderes europäisches Volk. Da können wir wieder auf Rom gucken. Es gibt zwar immer noch die meisten der damals zum Reich gehörigen Provinzen, aber die Römer gibt es nicht mehr. Die heutigen Italiener sind nicht die Nachfahren des Volkes, das das Römische Reich gegründet hat. Auch die haben das Kinderkriegen den Sklaven überlassen in einem vollkommen verwirrten Anflug von Dekadenz und mangelndem Selbsterhaltungswillen. So wie uns heute erzählt wird, daß die Immigranten aus Schwarzafrika und den MENA Ländern die Fachkräfte der Zukunft sind, daß Karriere wichtiger ist als Familie, daß alle Menschen gleich sind und sofort GG Patrioten sind, sobald die über die Grenze stolpern.

Tatsache ist, daß über 80% aller Moslems in Europa von Sozialhilfe leben, bei den Schwarzen sind es sogar weit über 90%. Die Bevölkerung der MENA Länder rangiert mit einem IQ zwischen 80 und 85 noch im oberen Bereich der Skala, Schwarzafrika liegt bei weit unter 70 IQ-Punkten. IQ Tests sind heute weitgehend kultur-und bildungsneutral, heißt sie fragen grundlegene logische Zusammenhänge und Kombinationsfähigkeit ab. Der Beitrag der MENA Länder zum wissenschaftlichen Output liegt bei deutlich unter 2% weltweit, aus Schwarzafrika kommt genau nichts. Ohne die “bösen weißen Kolonialherren” hätten die bis heute nicht einmal das Rad selbst erfunden (in Europa seit mindestens 7000 Jahren bekannt, ebenso wie der Pflug). Fachkräfte? Für was? Die können nicht mal Strassen fegen!

Und dann die Anspruchsmentalität. Gibsmedat. We want Money. We want women. Entgeisterte Flüchtlingshelfer berichten, daß sie immer öfter gefragt werden, wann die Flüchtlinge denn endlich ihr Haus bekommen und ihren gut bezahlten Job. Stichproben bei Syrischen Akademikern, also tatsächlich Studierten (eine Minderheit von weniger als 3% der Flüchtlinge), ergab, daß die ein Bildungsniveau von deutscher Realschule 9./10. Klasse haben. Nach jahrelangem Studium. 30% der Syrer sind Analphabeten, und bei den Afrikanern (egal ob Nord oder Schwarz) ist der Anteil Analphabeten über 80%. Nein, die werden keinen Job finden, schon gar keinen gut bezahlten, und deshalb werden sie sich “diskriminiert” fühlen und von “Rassismus” schwafeln. Egal, wieviel Geld man da drauf wirft, die sind intellektuell auch nicht fähig, sich in unsere Gesellschaft zu integrieren. Die NoGo Areas sind ja nicht neu, diese Viertel gibt es seit Jahrzehnten, da leben Leute seit 30+ Jahren und sprechen immer noch kein deutsch, obwohl die Kinder hier geboren sind, teilweise in 2. oder 3. Generation, kein deutsch, abgebrochene Schule, Bandenkarriere oder Knast. Obwohl ihnen hier alle Schulformen offen stehen und die Integrationsmöglichkeiten vor 30 Jahren noch deutlich besser waren. Und jetzt kommen wer weiß wie viele Millionen. Und wenn dann diese unzufriedenen Menschen mit unlimierter Anspruchshaltung eine kritische Masse erreichen, dann wird es hier gewaltig knallen.

Während unsere Politschranzen von steigender “rechter Gewalt” faseln, die Polizei das Handtuch wirft und sich in ihren Stationen verschanzt, die Rautenratte im gebunkerten Ausweichkanzleramt die Ergebnisse ihrer Politik aussitzt und die Medien weiter versuchen werden, alle Vorfälle und Entwicklungen unter den Teppich zu kehren; so wie in Schweden, wo mehr als 40 wahllos in die Gegend geworfene Granaten in Malmö und Götheburg, abgeschlagene Köpfe zweier Frauen (Mutter und Tochter) beim IKEA Besuch, die um 1400% gestiegene Vergewaltigungsrate und vieles mehr schlicht nicht “existieren”. Es gibt einen vollständigen Medienblackout über den Bürgerkrieg, der Schweden bereits zerreisst, während kranke Grünenpolitschranzen in die Kamera heulen, daß sie leider leider leider gerade etwas überfordert sind, aber bald wieder mehr Flüchtlinge aufnehmen werden. Auch hier bei uns wird vertuscht, zurechtgebogen oder glatt gelogen, der dämliche Reflex, daß die Ausländergewalt nichts mit Ausländern zu tun hat… Vor 30 Jahren hat jemand ein kluges Buch geschrieben, genannt das Heerlager der Heiligen. Suchen Sie mal danach bei Amazon. Das ist es, was uns erwarten wird. WIR werden am Ende die Flüchtlinge sein, vertrieben aus unserem eigenen Land (wohin?), herbeigeführt durch eine komplett kaputte Gutmenschenreligion, die überhaupt NICHTS verstanden hat, sich aber gerne täglich einen auf ihre selbsternannte moraline “Überlegenheit” herunterholt.

Konflikte, unlösbare Konflikte, die es mit souveränen Nationalstaaten nicht geben würde. Jedes Volk hat das Recht auf Selbstbestimmung, das Recht auf Schutz seines Volkes, das Recht, nicht ausgerottet zu werden. Dieses Recht kann es nur in Nationalstaaten geben, und somit ist auch Friede zwischen Völkern nur mit Nationalstaaten möglich, die nicht mit hundert verschiedenen Ethnien “zwangsverbuntet” werden, sondern in denen das Volk, die Kultur, innerhalb seines definierten Rechtsraumes aka Nationalstaat, nach seinen eigenen Vorstellungen lebt und wirkt. Chinesen in China, Japaner in Japan, Nigerianer in Nigeria, Deutsche in Deutschland.

Wer was anderes behauptet, führt bewusst und vorsätzlich ethnische Konflikte herbei, der fördert einen Eroberungskrieg, der fördert Mord und Totschlag, der ist für jeden einzelnen Toten und jede einzelne Vergewaltigung durch die Eroberer verantwortlich. Der betreibt Genozid am deutschen Volk, an allen europäischen Völkern.

Advertisements

Single Post Navigation

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: